Das Leben verlangt von uns oft, dass wir Dinge wegstecken, für die wir gar keine Taschen haben.

Portrait
„…außerdem gibt es keinen Menschen ohne Tragödie, es gibt nur Menschen, bei denen man die Tragödie nicht vermutet. Alles ist Kostüm. Alles scheint sich abzuspielen, wie man es auf der Straße sieht, wenn jemand gleichgültig einen Fußgängerstreifen überquert. Scheinbar folgt jeder den Regeln, und doch hütet jeder ein Geheimnis…
Dies sind nicht meine Worte, sondern die von Henri Matisse. Ich hab sie mir nur geborgt. Dennoch schießen sie mir unweigerlich in den Kopf, wenn ich selbst all diese Fotos betrachte. 
Würde ich nicht selbst in meiner hier abgelichteten Haut stecken, und wüsste ich nicht um die Hintergrundkulissen meiner hier partizipierenden Freunde, käme ich wohl nicht im Ansatz hinter all das Ausmaß, was diese Momentaufnahmen in sich tragen. Denn hütet nicht jeder ein Geheimnis?
Was ICH SEHE: Unzerstörbare Lebenslust gepaart mit unerschütterlicher Freundschaft („ Das Fundament interessiert es nicht, wenn mal die Wände wackeln!“)! 
Was ICH WEISS: Dies sind eigentlich Momentaufnahmen aus meinen wohl dunkelsten Stunden, die meine Narbe nur im Ansatz ans Tageslicht bringt. Ein Kampf ums Leben. Ein Leben, was zu haben sich mehr lohnt als je zuvor, auch wenn der Weg noch so ungewiss sein mag.
Dennoch steht es am Ende jeden Tages tiefste Dankbarkeit für all die Liebe und Unterstützung, die ich unentwegt erfahren darf!
Und hier und jetzt richtet sich diese Dankbarkeit an jene Menschen, die Teil dieser wundervollen & ungeplanten Fotoaktion waren: Die fabelhafte Dame hinter der Linse, die fabelhafte Dame an den Pinseln und meinen besten Freund, meinen Fels in jeder noch so harten Brandung!
Ihr habt meine Welt erhellt, ihr habt mich im Dunkeln leuchten lassen! „
e

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

error: Content is protected !!